Freitag, 30. Mai 2014

EIN PFERDCHEN GANZ FÜR MICH ALLEIN

Hej, sagen die Schweden wenn sie sich begrüßen. Ich mag diesen Gruß sehr und ich liebe Schweden.
Und ich liebe die typischen schwedischen Pferdchen. Dalapferdchen, kennt ihr sie ? Es sind aus Holz geschnitzte handbemalte Pferde die in Dalama gefertigt werden, sagt Wikipedia.
Dalapferdchen sind aus Stoff und werden mit viel  Liebe  auf Leinen appliziert  Das ganz geschieht irgendwo in Deutschland. Die Künstlerin mit Nadel und Faden heißt Bianca, sage ich.
  Und hier ist der Beweis:


Viele von euch kennen sie. Ich schätze ihre offene, liebenswürdige Art.
Liebe Bianca,
du hast mir mit deinen Nettigkeiten und mit deinem Packerl im Packerl , dass du zu den Nettigkeiten extra für mich dazugepackt hast sooo eine große Freude gemacht. 







Bekommen hab ich das Päckchen am Dienstag. Es war der letzte sonnige Tag. 
Da war die Welt (der Garten) noch in Ordnung.

















Am Nachmittag nahte die Regenfront. Im Radio sagten sie Sturm und Starkregen an. Und genauso wars.
Schnell haben wir alles in Sicherheit gebracht.




Am oberen Bild seht ihr unseren Rosengang. Die Rambler und Kletterrosen tragen tausende Knospen.



Ich hab gerade 4 Tage frei. Wir haben uns viel vorgenommen. Aber es regnet weiter. 
Mein Garten sieht schrecklich aus. Die Sträucher von Sturm und Regen gebeutelt, die Rosenblüten braun und matschig. Die Pfingstrosen liegen am Boden. Noch nie hatten wir so viele Nacktschecken. 

So, genug gejammert.
Ich werd uns jetzt ein leckeres Dinkelbrot backen und dann mach ichs mir so richtig gemütlich.




Liebe Bianca, nochmal vielen lieben Dank für dein Herzensgeschenk.




Euch allen wünsch ich ein schönes erholsames Wochenende.
Bitte seid mir nicht böse, wenn es hier in den nächsten Wochen ein wenig still wird und ich weniger kommentiere.Vielleicht wirds auch gar nicht sooo still, ich weiß es nicht.





Passt auf euch auf
genießt den Augenblick
Fühlt euch umarmt von eurer

Barbara


Sonntag, 25. Mai 2014

GESCHENKTE ZEIT

Z  URÜCKLEHNEN

E  INTAUCHEN

  NNEHALTEN

REIBEN LASSEN

Gestern waren meine jüngste Tochter, die kleine  (große) Backmaus, ihr kennt sie ja alle, oder, und ich ganz überraschend alleine zu Hause.
Das angesagte Regenwetter blieb aus und so hatten wir beide geschenkte Zeit, geschenkte Sonnenstunden zum Genießen.
Der Tag fing um 6 Uhr Früh mit einer Gartenrunde. Da war ich allerdings ganz für mich. Leni schlief noch und ich wollte sie nicht wecken.


 


Ob die Sonne scheinen würde? 
Die Luft war mild, die Vögel zwitscherten. Er roch nach Sommer.





Der schwere Duft von englischen Rosen und Lavendel  lag in der Luft 




Endlich Zeit mein Lavendelgeschirr hervorzuholen





Um 7 Uhr zeigten sich erste Sonnenstrahlen und ich begann den Tisch zu decken. Zeit für ein erstes Frühstück unterm Quittenbäumchen.





 

Sich Zeit nehmen für besonders Momente. Für Herzensmomente, die so kostbar und einzigartig sind


 


 



Wir sind da um unser Leben mir Glück zu füllen






Entschleunigt , zeitlos und verbunden  haben wir diese  seltene Gelegenheit der Nähe genützt





Zeit um das zu genießen, was wir uns geschaffen haben




Diesen Herzensmoment hab ich für TABEAS 12tel BLICK
eingefangen und festgehalten







Bei meinem  letzten Post hab ich mir gar nicht die Zeit genommen, mich für all eure lieben Worten zu meinem Treffen mit Nora zu bedanken.
Es war wirklich so eine schöne Zeit. Ich hoffe ich lerne noch viele von euch kennen.
Nehmen wir uns doch die Zeit dafür



halten wir inne
lehnen wir uns zurück
tauchen wir ein in den Sommer 
voll Sonne und Duft nach Rosen und Lavendel

 eure
Barbara


Freitag, 23. Mai 2014

FRIDAYBOOKS AND FLOWERS

Meine Lieben, da bin ich wieder.
Nachdem mich am Dienstag nicht nur mein Mann,  sondern spätabends auch noch die Internetverbindung verlassen hat, war ich sozusagen vollkommen vogelfrei.
Keine Blogrunden, keine Emails, keine Pflichten als Ehefrau.Also NUR Mutterpflichten und Job.
Falls ihr jetzt glaubt, mir war langeilig, muss ich euch enttäuschen.Ich hatte irgendwie NUR Stress . Für kommenden Montag hat sich ganz überraschend unser Fliesenleger angekündigt. Ganze 4 Wochen früher als geplant. Also, mussten Fliesen her, und zwar schnell. Und das mir, die ich mich doch sooooo leicht entscheiden kann. Ich sag euch, das war vielleicht was. Aber ich hatte wohl mehr Glück als Verstand und so lagern in unserem Windfang viele hübsche Fliesen. (Mehr verrat ich nicht, sonst hab ich ja keine Überraschung mehr für euch.)
Und weil ihr gar nicht gemotzt habt, weil ich ja auch nicht kommentieren konnte, hab ich euch heute zwei Dinge mirgebracht, ohne die Frau Herzenswärme einfach nicht leben kann.


BLUMEN und BÜCHER





Dieses wunderbare Buch ist mir erst vor kurzem in die Hände gefallen. Und da konnte ich einfach nicht widerstehen.






Wie gefällt euch das kleine Sträußchen, aus meinem Garten hinterm Stall .....naja, hinterm Haus triffts
 zwar eher, aber so genau nehmen wirs ja nicht,oder?






Alleine das Cover und die Bilder sind ja schon einen zweiten Blick wert.
 Aber auch die Geschichten, die Rezepte , die DIY`s sind pure Inspiration. 






 Jetzt schick ich das Sträußchen zu Helgas Flowerday
und das Buch zu NICOLE
Liebe Nicole, wie gefällt dir meine Monatslektüre ?
Ich bin mir sicher, das Buch würde auch vielen von euch gefallen.




Meine Lieben, ich werde in den nächsten Tagen ( und Nächten) versuchen alles Versäumte nachzuholen. Bitte habt ein wenig Nachsehen und Geduld mit mir. 
Die nächste Woche wird ein Hammer für mich. 
Fliesenleger von Montag bis Mittwoch.
Donnerstag Erstkommunion von meinem Patenkind. Die kleine Maus möchte unbedingt nach der Kirche bei uns im Garten ein Fest. Diesen Wunsch kann ich ihr natürlich nicht abschlagen.
Noch hab ich keinen Plan wie das alles funktionieren wird. Aber es wird schon schief gehn, oder ?
Ich halte euch auf dem Laufenden.
An alle, die noch Nettigkeiten von mir bekommen, bitte gebt mir noch eine Woche, ich bin am werkeln.


Habt ein wundervolles Wochenende

eure

Barbara

P:s: den Herzmann bekomm ich morgen auch wieder. Ich hoffe er bringt uns viele schöne Bilder aus England mit.

Sonntag, 18. Mai 2014

HERZENSWÄRME MEETS SEELENSACHEN

Viele von euch haben es geahnt, ja, es waren Nora und Andreas, mit denen wir gestern viele wundervolle Stunden verbringen durften. 



 

Wir waren ganz schön aufgeregt. So ein erstes Kennenlernen ist doch immer spannend.





Nach einigem Hin und Herüberlegen hab ich mich für Himbeer-und Zitronenmuffins entschieden.
Für den Abend hatte ich Spinatstrudel vorbereitet.





Dann die Hiobsbotschaft meiner Backmaus: " Mama, du weißt aber schon, dass ich in der Fahrschule bin, gell !" Ja klar wusste ich es, aber irgendwie hab ich es verdrängt. Meine kleine Maus macht den Mopedführerschein. Versteht ihr was ich meine? 
Aber alles wurde pünktlich fertig und sah sogar ganz annehmbar aus.






Sauer macht lustig ...
aber glaubt mir, wir haben keine Zitronen gebraucht. Es war, als würden wir uns schon ewig kennen.
Auch Elli fühlte sich pudel...sorry terrierwohl.






Ich hatte kaum Zeit Bilder zu machen, so viel hatten wir uns zu erzählen.
Wisst ihr, was das Schönste war? Wir haben uns alle 4 (eigentlich alle 5, weil David war ja auch da), so richtig gut verstanden.






Das Blumenkörbchen und das GGtuch haben wir bekommen ( und noch eine gute Flasche Wein) .
DANKE, ich hab mich so gefreut (und Robert sich auch)





Bei Abschied meinte ich zu Nora, wer von uns beiden denn jetzt einen Post macht. " Na wir beide, " meinte sie ganz locker. Nora hat einige Fotos geknipst und ich bin schon sehr gespannt, wie unser Zuhause mit ihren Augen betrachtet aussieht.





Liebe Nora, lieber Andreas,
wir freuen uns aufs nächste Mal 







Wir haben den heutigen Sonntag ganz gemütlich am Sofa verbracht, mit viel Tee und Kerzenschein.
Erst gegen Abend hat es endlich aufgehört zu regnen. Ich hoffe wir haben das Schlimmste überstanden. Fast eine Woche kalt und Dauerregen muss reichen. 
Froh und dankbar wünsch ich euch einen angenehmen Start in die neue Woche, die endlich auch bei uns frühsommerliche Temperaturen bringen soll.







Inga, Bettina, Birthe und Smilla bekommen von mir in den nächsten 2 Wochen eine Nettigkeit. Bitte schickt mir eure Adresse an
Barbara.bruckbauer@gmail.com






eure
Barbara

Freitag, 16. Mai 2014

FREITAGSCHAOS oder ZURÜCK IN DER REALITÄT

Ich hoffe ihr seid nicht allzu enttäuscht, wenns heute nicht ganz so märchenhaft wird wie im letzten Post.
Aber ich versprech euch, ich erzähl euch wieder mal ein Märchen. 
Aber heute ist Freitag...Chaostag im Haus am Berg...mal mehr mal weniger. Das kommt ganz darauf an, wie brav Frau Herzenswärme während der Woche war. ICh sags gleich, diemal war ich nicht brav, drum gabs ganz schön viel zu tun heute.

Nicht nur für mich, auch für euch. 
Ihr müsst nämlich raten.
Habt ihr Lust auf ein Quiz ?
Los gehts:

1. Frage:

Was macht Frau Herzenswärme, wenn sie spät Abends mit einem Teehäferl am Sofa einschläft und sich der Häferlinhalt Richtung Sofa verabschiedet und dort nicht nur eine große Lacke sondern auch einen häßlichen hellbraunen  Fleck hinterläßt.

a) Sie ärgert sich

b)sie läßt den Fleck über Nacht trocknen und legt einfach eine Decke drüber 

c)sie freut sich, dass sie endlich einen Grund hat ihre neuen Sofabezüge überzuziehen.




 2. Frage:

Was macht Frau Herzenswärme während sie bei strömenden Regen am Bahnhof steht und auf ihren Herzmann wartet ?

a) Sie hört Radio

b) Sie ruft ihre Freundin an

c) sie wirft sich in die nächste Böschung und klaut Holunder






Wenn schon Chaos, dann an allen Ecken und Enden






Die Zitronen sollten eigentlich zum Backen verwendet werden...da wird meine Backmaus wieder keppeln...






3. Frage:

Was macht Frau Herzenswärme wenn sie feststellt, dass Holler in der Vase einfach nicht ihres ist?

a) Sie fährt in die Blumenhandlung und kauft einen hübschen Strauß.

b) Sie pfeift auf Helgas Flowerday und auf die Tischdeko fürs Wochenende.

c) Sie schnappt Herzmann und Hunde und ab gehts in den Wald. Wächst ja alles wie wild bei  dem vielen Regen.






Endlich zufrieden mit den Blümchen für Helgas Flowerday
Habt ihr schon vorbeigeschaut ?





 Liebe Helga, muss ja nicht immer Holunder sein, gell






4.Frage:

Was macht Frau Herzenswärme jetzt, nachdem der Tag zu Ende ist?

a) sie freut sich auf Morgen, weil sie da Besuch bekommt...ich sag euch, das glaubt ihr mit nie wenn ich euch sag, wer sich morgen zu mir auf den Berg verirrt...nur eines verrat ich euch...Ihr kennt sie alle.

b)Sie schreibt sich sicherheitshalber eine TO DO Liste, von der sie heute schon wei, dass sie nicht einmal die Hälfte schafft.

c) Sie stellt fest, wie müde sie jetzt ist und geht jetzt aber mal ganz schnell ins Bett






So meine Lieben, wer hat die meisten Punkte?
3 ist die Mindestpunkteanzahl. Bei Frage 3 stimmen nämlich alle 3 Antworten

Zum Schluss noch mal kurz Info für die Nettigkeiten im letzten Post.
Die ersten 3 Kommentare unter dem letzten Post, bekommen eine kleine Überraschung von mir, außer sie möchten nicht mitmachen. Denn wers schafft, muss die Geschenke in einem seiner nächsten Posts zeigen und auch wieder 3 Nettigkeiten verteilen.

So Mädls, wer weiß wen ich morgen mit Himbeer und Zitronenmuffins verwöhnen werde ?
Die Auflösung gibts Sonntag, da verrat ich euch auch wer bei den Nettigkeiten dabei ist.

Bis dahin

genießt den Augenblick

habts fein

eure
Barbara

Donnerstag, 15. Mai 2014

Es war einmal

eine junge Frau, die lebte mit ihrer Familie in einem kleinen Häuschen. Sie nannte es liebevoll
MY LITTLE ROSE COTTAGE





Das Häuschen stand inmitten eines kleinen Rosengartens, den die junge Frau fast noch mehr liebte wie ihr Häuschen. Jeden Morgen, wenn ihre Familie noch schlief, nahm sie sie sich eine Tasse heißen Tee und ging hinaus.






Sie liebte das Zwitschern der Vögel, den Duft von frischem nassen Gras und sie liebte den schweren Duft der Rosen, der sie jedes Jahr wieder aufs Neue verzauberte.





Sie liebte all ihre Rosen




aber eine hatte einen ganz besonderen Platz in ihrem Herzen

Die Mary Rose




Jeden Abend verbrachte die junge Frau viel Zeit damit, Briefe an ihre Freundinnen zu schreiben. 




Schon als Kind hatte sie immer wieder Brieffreundinnen, mit denen sie viele Jahre in Kontakt blieb.

Besonders freute sie sich, wenn liebevolle Päckchen den Weg ins Cottage fanden.




Immer wieder kamen wunderschöne Karten mit unglaublich vielen Nettigkeiten bei ihr an. 
Es war wie im Märchen und vor Freude kullerten ein paar Tränchen.












 
Und ganz schnell setzte sie sich an ihre Schreibmaschine um sich zu bedanken


 
 



Liebste Tina,
Liebste Ulli,
Vielen vielen Dank ich hab mich sooo gefreut.




Mögt ihr Märchen ?
Ich liebe sie, besonders wenn sie wahr werden.

Wer gerne eine Nettigkeit von mir bekommen möchte, der schreibt mir
Ich glaube die Regeln kennt ihr ja alle schon. 

Fühlt euch umarmt
eure
Barbara