Montag, 1. Februar 2016

EIN KREATIVER SCHUB kommt selten alleine

Mit Schrecken musste ich feststellen, 
wie lange ich hier schon kein DIY mehr gezeigt habe. 
Das liegt nicht daran, 
dass ich meine kreativen Schübe nicht mit euch teilen möchte, 
sondern vielmehr am hier in der Bloggerwelt
 allseits bekannten
Problem mit der Zeit.
Häkeln am Sofa, das entspannt, 
da liegen die müden Beine gemütlich am Sofa ,
da muss nicht lange hergerichtet und vorgeplant werden. 
Ja nicht mal einkaufen muss ich da gehen, 
sind doch meine Wollvorräte immer gut sortiert....
Aber letzte Woche, da hat es mich gepackt.
Ich weiß gar nicht woran es lag,
 vielleicht am Zwitschern der Vögel,
 oder einfach daran, 
dass es Ideen gibt, die keinen Aufschub dulden.
Also machte ich mich auf den Weg
zum Baumarkt meiner Wahl.
Wenn wir unsere Freunde in Oberösterreich besuchen, 
liegt er direkt am Weg und irgendwas braucht man ja bekanntlich immer...


 Das Material das ihr dafür braucht, ist schnell besorgt. 
Leisten nach Wahl, halbrund oder eckig, geht beides
eine Japan- oder Stichsäge
Farbe nach Wahl: Lack, Lasur, Beize,...
Flügelmutter und Schrauben
Maßband,
Bohrer und Bohrmaschine
Spagat oder Schnur



 Eigentlich geht das Ganze
 bis auf die Trocknungszeiten ziemlich schnell.


 Ihr schneidet die Leisten auf die gewünschte Länge zu, 
streicht sie in Wunschfarbe und  bohrt an jedem Ende ein Loch.


 Wenn alles gut durchgetrocknet ist, 
klemmt ihr das gewünschte Bild zwischen 2 Leisten 
und schraubt es mit den Muttern und Schrauben fest zusammen.
 Ich habe das Bild mit einem schmalen Tixostreifen festgeklebt, 
damit es beim Zusammenschrauben nicht verrutscht.
Als Aufhängung habe ich mich für Spagat entschieden,
 weil er zum rustikalen Look am besten passt.


 Das Bild wird oben und unten mit Leisten versehen. 
Schaut gut aus und hängt auch viel schöner.


Zum Schluss noch ein kleiner Tipp:
Ich fülle Lacke und Lasuren 
immer in Gläser mit Schraubdeckel um.
Erstens halten die schön dicht 
und außerdem lassen sie sich jederzeit mühelos wieder öffnen. 
Ich schau dann gleich mal online bei 
vorbei, weil wie ich ja schon gesagt habe...
Ein kreativer Schub kommt selten alleine.



Wo ich die Bilder aufgehängt habe, 
verrate ich euch im  nächsten Post.
Falls ich sie behalten darf...
Meine Tochter findet nämlich, 
dass sie ins neue Haus im Dorf schon sehr gut  passen würden...
aber das ist ein andere Geschichte.









Kommentare:

  1. Das ist ein wunderbar kreatives DIY Projekt, was Du
    da vollbracht hast liebe Barbara.
    Zeigst Du die Bilder im Ganzen auch noch, die schauen
    sicher super an der Wand aus.
    Ich wünsche Dir eine erholsame und schöne gute Nacht
    Drücker, Lina

    AntwortenLöschen
  2. HAAALÖLLE
    mei kreatives SCHNACKERLE....
    DU hast einfach de BESTEN IDEEN,,,,

    schaut super aus,,,,
    und i war oane der des gfalln dat
    übrigens des is ah TOLLER BAUMARKT...gggggg

    hob no an feinen ABEND
    bussaleeee bis bald de BIRGIT

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Barbara,
    eine wirklich sehr kreative Idee! Schaut toll aus dieser Bilderrahmen.
    Liebe Grüße und noch eine schöne Woche,
    Christine

    AntwortenLöschen
  4. Tolle Idee, liebe Barbara !!!
    Habe noch zwölf Blumendrucke hier liegen und weiß jetzt welche
    Rahmen sie bekommen - DANKE für´s zeigen und die tolle Inspiration ♥
    Viele Lieblingslandgrüße schickt Dir Petra

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Barbara, was für ein tolles DIY! Bin absolut begeistert!!!
    Du musst deine Meisterwerke aber auf jeden Fall noch hängend an der Wand fotografieren ... das würde ich sooo gerne sehen.

    Greetings & Love
    Ines

    AntwortenLöschen
  6. Jawohl, Barbara!
    Das nenne ich mal eine Idee.
    Von verzierten Bilderrahmen hat man schon genug. Aber so etwas hab ich noch nie gesehen. Hoffentlich bald bei mir zu Hause ;-)
    Danke

    LG
    Edith

    AntwortenLöschen
  7. EIne tolle Idee, Barbara! Die Original-Leisten find ich ja auch viel zu teuer und
    lange nicht so schön und individuell zu gestalten! Sieht in schwarz ja richtig super aus!
    Würde hier auch sehr gut rein passen!

    Liebe GRüße,
    Moni

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Barbara,
    wow, das ist ja toll. Auf die Idee muss ja auch erst mal einer
    kommen. Danke dafür. Ich hoffe, dass Du sie behalten darfst, denn
    ich möchte noch sehen, wo sie denn hängen bei Dir :-).
    Lg Christiane

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Barbara,
    DAS ist ja eine absolute coole Idee, die muss ich mir merken. Eine einfache, aber kreative Lösung - und sieht super aus! Danke!

    Liebe Grüße
    Hilda

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Barbara,oh das ist eine super Idee,und vor allem auch eine günstige.
    Das kann ich mir gut vorstellen,das deine Tochter diese Rahmen gut gebrauchen kann,im neuen Haus.
    Ich mag Bauhäuser so gerne,du doch auch,ich finde immer wieder etwas was mich inspiriert..
    L.G.Edith.

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Barbara,

    tausend Dank für Deine langen und vielen Kommentare bei mir in der letzten Woche...habe mich sehr gefreut...vor allem zu lesen, dass du es ebenso wie ich, nicht mit dem ganzen sterilen weiß hast! :) freue mich immer sehr über Gleichgesinnte...dein DIY finde ich prima! Ist wunderbar erklärt, noch dazu mit tollen Fotos...muss mal, ob ich das nachmachen kann,,wenn wir ein Haus gefunden haben in den USA und ich ein wenig Raum für Werkzeug und Utensilien habe!

    Ganz lieben Gruß
    Isa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Isa, da hast du mich leider verwechselt.
      Ich bin nicht die mit den langen vielen Kommentaren..
      Ich schaffe es zur Zeit leider nicht.
      Danke für deinen Besuch bei mir.
      alles Liebe
      Barbara

      Löschen
  12. Liebe Barbara,
    oh ja...ein ganzer Blick auf diese wunderschönen Bilder - das würde mir auch gefallen. Die Idee mit den Leisten ist klasse...sieht im Gesamten sicher wunderbar aus. Die Farben der Bilder finde ich auch so superschön, sogar die Bilder des Herstellungsvorgangs könnte man einrahmen.

    Wünsche dir eine schöne Woche
    liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Barbara!
    Was für ein tolles Bild - die Idee mit den schwarzen Leisten ist klasse und das ganze sieht richtig edel aus.
    Du hast aber auch das perfekte Bild reingemacht ;) Da kann ich schon verstehen, dass es auch sicher gut ins Haus im Dorf passen würde ;)
    In unsere Wohnung in der Stadt würden sie auch gut passen - ich glaub morgen düs ich zu Hellweg ;D
    <3 Martina

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Barbara,
    ich hatte dieses Jahr noch gar keinen Kreativpost... eben genau aus dem Problem... Deine Rahmen sind klasse und die Anleitung so super bebildert, gefällt mir. Hoffe, es ist ansteckend und ich schaffe es endlich auch mal los zu legen... und sonst gibt es eben weiterhin Rezepte und Blumen, ist ja irgendwie auch kreativ ;-)
    Herzliche Grüße zu Dir,
    Kebo

    AntwortenLöschen
  15. Ohhh, das sieht ja wirklich toll aus. Gefällt mir richtig gut, würde sie nur mal gerne sehen, wenn sie hängen. Vielleicht schaffst du es ja dann doch noch, bevor sie vielleicht weg sind, grins....
    GlG Christina

    AntwortenLöschen