Montag, 16. Juni 2014

EINE GENÜGSAME SCHÖNHEIT UND EIN NEUES BUCH

Meine Lieben, 
ein herrliches Wochenende liegt hinter mir.
Es ist still gewesen im Haus am Berg. Eine Seltenheit , die ich aber ganz besonders genieße. Weil ich sie nicht immer habe, diese Zeit ohne Verpflichtungen, wo das Funktionieren plötzlich nicht nötig ist. Wo Zeit und Alltag weit weg zu sein scheinen.
Ein krasser Gegensatz zur letzten Woche, die ganz im Zeichen der Schulfestvorbereitung stand.
Mein Lieblingsmann war übers Wochenende mit seinem Freund auf einem großen Musikevent, Magdalena hab ich am Samstag um 6 Uhr Morgens zum Zug gebracht. Sie verbringt eine Sportwoche in Zell am See.
Nur Niki und ich blieben zu Hause, da, wo es am Schönsten ist...und WIE schön, seht mal




 Sie ist eine meiner Lieblingsrosen. Sie wächst unterhalb des großen Rosenbogens in der kleinen Böschung. Gleich neben meinen Ribiselsträuchern. Fast ein bißchen im Dschungelteil unseres Gartens. Da wo alles wuchert, obwohl ich gerade diesem Gartenteil die wenigste Aufmerksamkeit schenke. Unermüdlich schiebt sie ihre Blüten zwischen dem Blättergewirr der Sonne entgegen.Und sie die regenfesteste Rose, die bei uns wächst.




Die herabhängenden Zweige der Pauls Hinmalayan Musk bilden einen wundervollen Hintergrund. Die zarten violetten Blütenrispen des Buddleja Davidi machen die Harmonie perfekt.





Weil sie auch in der Vase lange hält, nehm ich mir immer wieder einige Stämmchen mit auf meine Kräuterterrasse. Mit ein bißchen Frauenmantelblüten gefallen sie mir besonders gut.




 Unsere große Terrasse liegt südseitig und im Sommer wird es da richtig heiß. Ich hab mich heuer für Kräuterkisterln entschieden weil ich sonst mit dem Gießen nicht hinterher komme und die Kisterln meist im August schon ziemlich mitgenommen ausgesehen haben. 




Ich liebe den Duft der Kräuter und so nahe bei der Küche ist das schon was ganz besonders Feines.





Heute Nachmittag hatte ich Besuch von meinem Großen, der müde und hungrig nach einer mehrtägigen Wanderung auf Tee und Kuchen vorbeikam. 





Meine Freundin und ich waren gerade am Planen. Hatten wir doch noch einiges vor an diesem sonnigen Sonntag Nachmittag. Wir wollten gemeinsam Dekoobjekte aus Beton gießen. Vor einiger Zeit hab ich mir ein Buch gekauft, das ich nur empfehlen kann. Einfache präzise Anleitungen, tolle Ideen und bei der wunderschönen Illustration, muss Frau es  einfach probieren.

GARTENDEKO AUS BETON SELBSTGEMACHT
von
CAMILLA ARVIDSSON und MALIN NILSSON 
 
 Mehr schöne, interessante, spannende, gefühlvolle Bücher sammelt unsere Nicole HIER



 Ja lieber David, da kannst du gerne ein Auge, (oder auch zwei) , auf uns werfen, wir habens geschafft. Ein ganzer Tisch voller gegossener Gefäße.


 Was aus unserem Projekt geworden ist, zeigt ich euch im nächsten Post. Jetzt muss das Ganze mal 48 Stunden trocknen....




 Vielen lieben Dank für eure Kommentare. Ich freu mich über jeden Einzelnen und es zeigt mir immer wieder was für eine tolle Gruppe wir hier sind.
Ach ja, mein Garten ist gar nicht so groß, wie viele von euch glauben. Er ist nur lebendig, verwinkelt, hanglagig, eigenwillig, verwunschen, vielseitig und immer noch unfertig. Aber wir lieben ihn, so wie er ist, weil er mit uns  wächst, sich mit uns verändert. weil er ein Teil unseres Zuhauses ist. Und weil wir ihn zu dem gemacht haben was er ist...ein Spiegel unserer Seele.


Ich wünsch euch für die neue Woche viele Sonnenstunden, viele Glücksmomente und natürlich
so viel Herzensmomente wie gut für euch sind
eure
Barbara


Kommentare:

  1. Liebe Barbara,
    auch noch wach ;-)
    Und wie recht du hast...zu Hause ist es doch am Schönsten! Und bei dir ganz besonders! Es schaut wahnsinnig toll aus!
    Bin schon gespannt auf deine Betondeko!
    Drück dich...Caty

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen liebe Barbara,
    alsoooo auf den Beton Post bin ich schon sehr gespannt. Ich mag den schlichten aber doch edlen Touch den diese Gegenstände haben sehr....

    Gestern Nachmittag, habe ich Äpfel für Apfeltee getrocknet. Das Rezept habe ich vom Backbuben Markus Hummel. Der hat ein so tolles Buch herausgegeben....
    Ich reserviere natürlich gleich ein Säckchen für Dich.
    Weil im Sommer kann man den mit Minze und Zitrone trinken und im Winter mit Nelken, Zimt und wer mag mit Rosinen :-)

    Die Kombination von Rosen und Frauenmantel finde ich ganz, ganz toll.
    Hab ja schon vor 2 Jahren Ableger von Frauenmantel bekommen. Das ist mir aber zu langsam gegangen, jetzt hab ich sie wieder "ausgerissen"....SCHANDE über mich :-) Meine blöde Ungeduld wieder mal...
    Heuer habe ich wieder einen Ableger davon bekommen, ich hoffe ich beherrsche mich :-) :-)

    Nun gut, wir lesen uns ganz bald wieder :-)

    Viele, viele Liebe Grüße
    Deine Tina
    *drück dich ganz fest*

    PS: Schön, war das gestern wieder einmal.....
    PPS: Und schön ist auch dein Post wieder.....

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Barbara,
    ich bin ja auch so eine Beton-Tante und giesse seit Jahren Kübel, Kugeln, Rosen was auch immer....und es macht so einen Spass!
    Bin gespannt auf Deine Objekte!
    Das Buch kenne ich, ich hab es mir damals in Schweden gekauft, auf deutsch gab es das da noch nicht. Ich finde, es ist alles so toll
    erklärt dadrin und man bekommt ganz viele Inspirationen.
    Liebe Grüße
    Smilla

    AntwortenLöschen
  4. Hallo meine liebe Barbara,
    ui ein Betonpost...da bin ich Non-DIY Tante trotzdem seehr gespannt, weil das etwas ist, wo man so richtig schön rumbatzeln kann.
    So was mocht ich schon in der Schule.
    Zu deinen Blüten kann ich gar nur mehr sagen, dass ich glaub gar nimmer gehen wollen würd, wenn ich deinen Garten einmal gesehen hätt. Du zeigst uns jedes Mal so eine Vielzahl von so wunderhübschen Rosen und Rosenbegleitern, von dem man auch im Herbst noch zehren kann. Jetzt geht es leider schneller als man denkt und schon ist der Sommer, auf den wir so lange gewartet haben wieder um. Umso mehr geniesse ich gerade meinen Lieblingsmonat, trotz der Arbeit die gerade auf mich wartet.
    Mein Tochterl ist übrigens auch eine grosse Backmaus geworden. Jeden zweiten Tag überrascht sie mich mit Selbstgebackenem, möchte am allerliebsten so gut werden wie unsere Andy (lach...ja sie ist ihr ein grosses Vorbild) und nun kommt mich erst mal meine liebe Mama für eine ganze Woche besuchen. Da werden wir täglich im Garten sitzen. Sie ist eine grosse Gärtnerin und ich bekomme sicherlich wieder gaaanz viele Tipps für meinen Garten. Hoffentlich kann ich all das dann auch umsetzen, was sie mir alles zeigen und sagen wird, damit ich auch bald wieder einen schönen Gartenpost hinkriege.
    Sodele, jetzt stehen aber noch ein paar Verpflichtungen an, wenn Besuch kommt muss schliesslich alles glänzen ;-)
    Machs Dir weiterhin so gemütlich wie bisher Barbara, geniesse die Ruhe wenn es denn im Moment etwas stiller zu Hause ist und freu dich dann umso mehr auf die Rückkehr Deiner Lieben,
    Ganz liebe Grüsse lasse ich Dir da und sage tschüssi bis zum nächsten Mal,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ui....jetzt haben wir uns absolut zeitgleich geschrieben....hihi!
      Wunderbar♥

      Löschen
  5. Guten Morgen, ich bin das erste Mal hier und sah, dass du auch einen Hanggarten hast. An deinem gedeckten Tisch läßt man sich gerne nieder, alles sieht gemütlich und harmonisch aus. Aus Platzmangel, und weil die Rosen mich nicht so mögen, habe ich meine Leonardos der Nachbarin gegeben und nun gucken sie mich von drüben an, denn die Sonne kommt von hier!

    Auf deine Betonsachen bin ich gespannt, ich bekam gerade einen Kuchen geschenkt und hab ihn im letzten Beitrag gezeigt.

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  6. So gerne einmal würd ich durch Deinen wunderschönen Garten spazieren und all Deine
    Schönheiten in natura bewundern.
    Deine Rosen sind einfach ein Traum.
    Ja , es ist schön wenn man mit einer lieben Freundin schöne Stunden verbringen kann.
    Und die hattet ihr ja, so wie es aussieht.
    Bin schon ganz gespannt was ihr da alles gezaubert habt an Betonsachen.
    Deine Christine aus der Pfalz

    AntwortenLöschen
  7. so ein schöner Garten, ich hab leider keinen, aber ich will nicht meckern, wenigstens einen kleinen Balkon!
    Schöne Bilder, danke
    Liebe Grüsse Nicole

    AntwortenLöschen
  8. ohhhhhh BARBARA:::
    WENN i bei DIR lies da geht echt des HERZAL auf,,,,
    de ROSEN ham scho was bsonders gell::::
    MEI und an feschen BUAM hosch,,
    uiiiiii ..uiiiii der WAR wos für mei JÜNGSTE;;;gggggg
    einfach SCHEEEEEN die GARTEN,,
    druck di aus der FERNE,,,,
    bussale bis bald de BIRGIT
    UND DANKE für dei liabe NACHRICHT;;
    MI freits immer so wenn ma schreibscht;;;
    PFIIIAAATIIII

    AntwortenLöschen
  9. Hallo liebe Barbara ♥

    Du findest immer sooo schöne Worte zu deinen wunderschönen Bildern! Die Rosen sind einfach zu schön und den Duft würde ich gerne live erleben ☺.
    Auf die Beton- Elemente bin seeehr gespannt.

    ♥-liche Grüße und einen festen Drücker von deiner
    ♥Ulli♥

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Barbara,

    ....also zuerst einmal, dein Sohnemann ist ein ganz, ganz Süßer ;-))
    Die Rosen in deinem Garten sind einfach wunderschön und ich kann mich gar nicht dran sattsehen....vor allem den Duft stelle ich mir toll vor ♥♥♥ Auf die Beton-Teilchen bin ich schon gespannt wie ein Flitzebogen......

    Sei ganz lieb gegrüßt
    Bianca

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Barbara,
    die Leonarda da Vinci lieb ich auch sehr, hab auch welche
    im Garten. Diese tolle Betonschale auf dem Bild, hast Du
    die auch gemacht? Sie sieht ja toll aus. Hab auch schon mal
    ein paar Betonkuchen gemacht und bin schon sehr gespannt auf
    Deinen nächsten Post. Wir erholen uns grad in Österreich und
    kaum bin ich ein paar Tage von zuhause weg, freu ich mich
    schon wieder, wenn wir am Wochenende wieder heim fahren,
    Bin gerne weg - aaaabber zuhause in es einfach am schönsten.
    Ganz liebe Grüße
    Christiane

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Barbara,
      jetzt seh ich grad, die Schale ist ja vom
      Buch und steht nicht auf dem Tisch :-)))
      Um so mehr freu ich mich auf Deinen nächsten
      Post.
      Liebe Grüße Christiane

      Löschen
  12. Liebe Barbara,
    Ganz ganz tolle Fotos hast Du da im Gepäck. Suuuuper schön.
    Ja so ein Wochende, ganz ohne Termine und irgendwelchen Verpflichtungen ist einfach mal genial.
    Und wenn man dan, wie Du, so einen schönen Garten genießen kann, umsk besser.
    Sende Dir
    Ggggggglg
    Claudia

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Barbara,
    ich habe auch eine Leonardo da Vinci. Und ich liebe sie. Meine allerliebste Lieblingsrose. In der Vase natürlich auch, genau wie bei dir, mit dem schönen Frauenmantel.
    Ich wünsche dir einen schönen Feiertag!
    Liebe Grüsse, Astrid

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Barbara,
    mal wieder ein wunderschöner Post, voller Harmonie und Lebenslust.
    Ich kann mir wirklich gar nicht vorstellen, das Dein Garten nicht riesen groß ist. Ich finde es wunderschön wie bei Dir alles wachsen darf.
    Jetzt bin ich mal ganz gespannt auf eure Betonschalen.
    Ich lasse Dir ganz liebe Grüße hier
    Bettina

    AntwortenLöschen
  15. Bevor ich jetzt gartenmüde ins Bett falle, wollte ich Dir auch noch ganz, ganz liebe Grüsse da lassen, liebe Barbara.
    Mein Gott blüht das alles herrlich bei Dir! Grad wie im Paradies. Ich glaube, würde ich Dich treffen, wir hätten Gesprächsstoff ohne Ende!
    Über Rosen, über Rosen, und Rosen und vielleicht über Rosen! :-) Wunderschön ist es bei Dir!
    Lass Dich drücken,
    Bine

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Barbara,

    dein Rosengarten ist traumhaft schön! Du scheinst ein gutes Händchen für Rosen zu haben!
    Bin schon gespannt auch deine Beton- Deko- Basteleien!
    Liebe Grüße,
    Christine

    AntwortenLöschen
  17. Hallo liebe Barbara,
    in deinem Garten spazieren zu gehen würde ich auch gerne.
    Du zeigst uns wunderschöne Bilder die einladen bei dir zu verweilen.
    Deine Collagen sind beeindruckend und einfach total schööön !!
    Hab ein sonniges Wochenende.
    ♥ liche Grüße
    Christine

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Barbara,
    toll, aus Beton wollte ich auch schon immer mal was herstellen.
    Bin schon auf deine Betondekorationen gespannt.
    Rosenrost habe ich dieses Jahr auch besonders schlimm.
    Muss ein Rostjahr sein. Habe ich noch nie so extrem gesehen
    und haben mir auch schon andere bestätigt.
    Erst wollte ich was spritzen. Hatte da von Rudolf den Tipp.
    Aber ich habe es mir anders überlegt.
    Der Kleine streunt einfach zu oft durch den Garten.
    Er ist ja genau auf Augenhöhe mit den vielen Blättern.
    Habe nun sehr viel herausgeschnitten und hoffe mal, nächstes Jahr
    ist es nicht so schlimm. Und das Herausschneiden fällt bei meinen
    großen alten Rosen kaum auf. :-)
    Ganz viele liebe Sommergrüße
    sendet dir dir Urte :-)

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Barbara,
    stell Dir vor, ich habe diesen wunderbaren Post glatt übersehen....wie geht das denn.
    Sind das wieder herrliche Bilder aus Deinem so schönen Garten.
    Die Rosen mit dem Frauenmantel schauen so schön aus. Und die Kräuter zwischen den Blumen sind eine ganz tolle Idee.
    Das probiere ich auch mal aus.
    Dein Buch hört und sieht sich gut an. Ach ja, das möchte ich auch mal machen. Aber noch vier Wochen Schule und dann liegen endlich die Ferine vor uns. Sechs Wochen für solche Produkte, herrlich.
    Dir einen schönen Nachmittag und Danke fürs Mitmachen,
    ganz liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen